Suchmaschinenoptimierung

SEO Bausteine

Viele haben bestimmt schonmal den Begriff SEO gehört. SEO ist die Search Engine Optimization, auf Deutsch Suchmaschinenoptimierung. Doch was verbirgt sich dahinter und wie funktioniert sie? Wenn eine Suchanfrage in einer Suchmaschine gestartet wird, gibt man meist ein Keyword (Suchbegriff) oder einen Satz in die Suchleiste ein und dann spuckt einem die Suchmaschine ein Ergebnis aus. Wie Webseiten in die Suchmaschine kommen wird in dem Artikel “Suchen im Internet” erklärt.

Zu Anfangszeiten der Suchmaschinen war das beeinflussen des Suchergebnisses noch etwas einfacher gestrickt. Man musste nur die Metadaten korrekt pflegen und das gewünschte Suchwort so oft wie möglich auf der Seite unterbringen, denn die Suchmaschinen waren früher noch relativ “dumm”. Mittlerweile gibt es einen komplexen Algorithmus dahinter, der über 200 Faktoren berücksichtigt.

Trotz Suchmaschine – der Mensch steht im Vordergrund

Frau mit Laptop

Was sich in der Welt der Suchmaschinen in der letzten Zeit verändert hat ist, dass mehr für den Menschen logisch sein muss, als für die Maschine. Wenn ein Text aufgrund von der übermäßigen Unterbringung eines Keywords so schwierig und schlecht zu lesen ist, dass er mitunter auch wenig Sinn ergibt, dann wird diese Seite schlecht bewertet. Die Algorithmen können heutzutage viel besser Zusammenhänge verstehen, sodass es nicht notwendig ist ein Keyword 10-mal im Text zu platzieren.

Wichtig ist, dass klar ist, worum es geht. Es sollen keine ausschweifenden Ausführungen, die nichts mit dem Thema zu tun haben darin vorkommen. Das Thema soll klar und deutlich beschrieben werden, dann verstehen Mensch und Suchmaschine worum es geht und die Seite wird positiv bewertet.

Ein paar technische Grundregeln müssen trotzdem beachtet werden

Natürlich kann man Mensch und Maschine nicht 1 zu 1 miteinander vergleichen. Für die Suchmaschine gibt es immer noch ein paar Grundlagen, die erfüllt werden müssen. Auch wenn es von vielen nicht mehr als wichtig betrachtet wird, sollten immer noch die Metadaten wie SEO-Titel, SEO-Beschreibung und Keyword vorhanden sein. Die Metadaten haben lange nicht mehr die Auswirkung auf das Suchergebnis, wie früher, aber sie sind immer noch eine nützliche Information für die Suchmaschine.

HTML Code

Dann sind die Metadaten für Bilder wichtig, damit die Suchmaschine weiß, um was es in dem Bild geht. Man sollte die Bildersuche nicht unterschätzen! Wichtig dabei sind der Dateiname, Titel und die Alt-Tags. Des Weiteren ist auf einen Semantisch strukturierten Aufbau der Seiten zu achten. Was das Bedeutet erfahren Sie im Artikel “Semantik im Web”. Wenn Sie diese Grundlagen berücksichtigen, ist der Grundstein für eine erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung gelegt.

Relevant für die Position in der Suchmaschine ist auch, wie sauber die Webseite “gecoded” ist. Das HTML darf nicht aufgebläht sein und muss sauber strukturiert , damit der Browser die Webseite schnell interpretieren kann. Es sollte nur das notwendige CSS und JavaScript geladen werden. Geschwindigkeit ist in unserer mobilen Welt einer der Wichtigsten Faktoren. Niemand wartet gerne lange, bis eine Webseite geladen ist.

weitere Artikel zum Thema SEO